Schkölener Vogelschiessen ein voller Erfolg

Das diesjährige Vogelschiessen wurde bereits am Donnerstag mit einem Wettbewerb für Schüler eröffnet. Auf der Schießanlage wurde ein Kombinationswettkampf , aufgestellt mit 4 Disziplinen, ausgetragen. Mit guten Ergebnissen wartete Richard Henze auf. Er gewann vor Felix Frey und Karl- V. Eisenschmidt. Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner. An die gesamte Jugendgruppe richtet sich der Wunsch für viel Spaß und Freude beim Aufbau der A-IPSC- Anlage die in den letzten Wochen Gestalt angenommen hat. Um den Vereinspokal ging es am Freitag in den Wettbewerben die für Jedermann offen waren. Bei den Frauen siegte Ursula Ebel vor Doris Boczaga und Heidrun Kroke. Bei den Männern ließ sich Siegfried Schönau den Sieg nicht nehmen. Die Plätze belegten Steffen Hendreich und Fred Boczaga.

Bei herrlichem Wetter und guter Stimmung konnte der 1. Vorsitzende der Gilde Fred Boczaga und der Schirmherr der Veranstaltung Landrat Herr Andreas Heller 26 Vereine aus dem Saale- Holzland- Kreis, dem Burgenland- Kreis, Saale- Orla- Kreis, Ilmkreis und Zell an der Mosel begrüßen.

 

Zur Eröffnungskanonade konnte der 1. Kreisschützen-meister Manfred Hesse und der Böllerreferent Karl-Thomas Angermann auch den Staatssekretär Herrn Richwin und den Vorsitzenden der Jungen Union Dr. Mario Voigt herzlich Willkommen heißen. Mit großer Freude standen die Ehrengäste als Kanoniere hinter den größten Kalibern und eröffneten das Böllerschiessen. Die Schützen aus Schkölen hatten als Veranstalter des Kreisschützenfestes und des Kreisböllerschiessen noch nie so viele Gäste begrüßen können. 19 Kanonen, 6 Standböller und 24 Handböller waren zur Kanonade aufgestellt. Unter großem Beifall wurden die langsamen und schnellen Reihen, sowie die Salute, bejubelt.
Für den Wettbewerb um die Königskette des Schützenkreises Saale- Holzland hatten sich 26 Schützen eingetragen. Hier wurden 13 Schuss mit KK- Sportgewehr frei stehend geschossen. Von 100 möglichen Ringen erreichte Stephan Preuß 98 Ringe und wurde somit verdient Kreisschützenkönig 2009.

Am Sonntag hieß es für die Schkölener Schützen antreten zum Königsschiessen. 10.00 Uhr hatten sich 14 Schützen in die Klatte eingetragen und zügig wurde mit KK- Gewehr auf den "Vogel " geschossen. Den linken Flügel schoss Florian Hendreich ab, den rechten Hellmut Zaumseil. Das linke Bein brachte Jürgen Kroke und das rechte Silke Landmann zu Fall. Stolz war Karsten Landmann auf den Abschuss des Schwanzes. Nach 4 ½ Stunden fiel mit einem Jubelschrei aller Schützen der Kopf des Vogels. Gerhard Niehle wurde Schützenkönig 2009. Herzlichen Glückwunsch und weiterhin Gut Schuss.

In die Starterliste um den Bürgerschützenkönig hatten sich 26 Bewerber eingetragen. Jeder hätte gerne den vom Bürgermeister i. R. Herbert Bernhardt gestifteten Pokal gewonnen. Und es ging auch so richtig knapp zu. Mit einer Millimeterentscheidung holte sich Doris Boczaga den Pokal und ist Bürgerschützenkönigin 2009. Herzlichen Glückwunsch. An dieser Stelle sagt der Vorstand der Gilde allen Helfern für die gute Vorbereitung des Festes Danke. An die Teams für die gute Versorgung ein besonderer Dank. Speise und Trank mundeten vorzüglich. Für das Aufspiel der Schalmeienkapelle Lindau gleichfalls einen herz-lichen Dank. Alle Schützen der Gilde bedanken sich bei den Sponsoren für die großzügige Unterstützen mit einem 3-fachen "Gut Schuss" - Danke.